Erfolgreicher Antrag der Fraktion Freie Wähler Kürten zur Errichtung einer Fluglärm- Messstation im Gemeindegebiet Kürten

Kürten, den 4. Oktober 2021
Auf Initiative und Antrag der Fraktion der Freien Wähler im Gemeinderat Kürten wurde in der Sitzung des Klima-, Umwelt- und Zukunftsausschuss am 23.09.2021 mit großer Mehrheit beschlossen, dass die Gemeinde Kürten eine eigene Fluglärm-Messstation anschafft und zukünftig im Nahbereich des Flughafenfunkfeuers „Wyper“ auf dem Offermannsberg betreiben wird.

Anlass unseres Antrags ist die Tatsache, dass ausgehend vom Flughafen Köln/ Bonn deutschlandweit mit Abstand und mit weiterhin steigender Tendenz die meisten Nachtflugbewegungen mit teilweise sehr alten und lauten Flugzeugen die Nachtruhe der Kürtener Bürger zunehmend negativ beeinflussen. Dies wurde uns auch von zahlreichen Bürgern bestätigt.

Notwendig ist diese Fluglärm- Messstation, um gerichtsfeste Daten und Fakten bezüglich der tatsächlichen Belastung unseres Gemeindegebiets durch nächtlichen Fluglärm zu generieren und mittels dieser Daten und Fakten frühzeitig auf das anstehende Verfahren zur Verlängerung der Nachtflugregelung ab 2030 Einfluss nehmen zu können.

Denn diesmal soll die Berücksichtigung kommunaler Interessen sichergestellt werden und der letztmaligen Verfahrensweise der Verlängerung der Nachtflugregelung der Landesregierung, bei der kommunale Interessen komplett unberücksichtigt blieben, entgegenwirken.

Weiterhin wurde beschlossen, sich zwecks besserer Vernetzung der „Lärmschutzgemeinschaft Flughafen Köln/Bonn“ und dem Verein „Deutscher Fluglärmdienst e.V.“, als Mitglied anzuschließen, um von deren Erfahrung im Umgang mit Genehmigungsbehörden und Flughafenbetreiber zu profitieren.

Wir Freien Wähler gehen davon aus, dass wir Kürtener Bürger mittels dieser beschlossenen Maßnahmen diesmal im anstehenden Nachtflug- Genehmigungsverfahren nicht ungehört bleiben werden und es zu spürbaren Verbesserungen und zur Absenkung der nächtlichen Lärmruhestörungen zum Wohle aller Bürger kommen wird.

Stephan Boecker
Ratsmitglied