Sitzung des BPA am 3.11.2021, TOP 9 Bebauungsplan 102 (Sondergebiet Nahversorgung Kürten); Aufstellungsbeschluss

Kürten, den 27. Oktober 2021
Hier: Ergänzungs-/Erweiterungsantrag zum Nachtrag der Fraktionsgemeinschaft vom 18.10.2021 hinsichtlich der Ausweisung von Parkflächen sowie gutachterliche Prüfung der Auswirkungen der Tiefbauarbeiten auf den Hochwasserschutz.


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Heider,
für den Aufstellungsbeschluss unterstützen die Freien Wähler die Forderungen (zum Nachtrag vom 18.10.2021) der Kooperation zum Hochwasserschutz und möchten diesen für eine eindeutige Abgrenzung erweitern.
Das Gebäude für den REWE Markt soll (nach dem Einzelhandelskonzept 1600 m²) auf max. 1700m² beschränkt werden. Die Verkaufsfront soll auf der Höhe des bisherigen REWE Marktes errichtet werden. Fehlende Parkflächen sollen wie vorgeschlagen, unterhalb des neuen Marktes erstellt werden, diese Flächen sind gleichzeitig als Überflutungsflächen auszulegen.
Notwendig weitere Parkplätze in den rückwertigen Bereichen zur Sülz, halten wir für nicht für zielführend, da hierbei eine zusätzliche Versiegelung erforderlich ist. Der Drogeriemarkt soll in den bisherigen Markt. Wir schlagen vor, die verringerte Fahrfläche vor dem Markt als Einbahnstraße bis zum Kreisverkehr am bisherigen Markt zu führen. Wodurch der Verkehr bei ein- oder ausfahrenden Fahrzeugen in der Höhe Meiersberg entlastet würde.

Darüber hinaus ist gutachterlich zu prüfen, welche Auswirkungen die Tiefbauarbeiten auf den Hochwasserschutz im Abgleich mit den Hochwasserstand vom Juli 2021 auf das Sülzauengebiet hat.
Hierbei ist auch die Auswirkung auf das Flussabwärtsliegende Wohngebiet zu beachten. Auch wir wünschen keine weitere Flächenversiegelung entlang der Sülz. Unabhängig von der REWE Baumaßnahme beantragen wir eine Darstellung der tatsächlichen Überflutungen (ähnlich der Vorstellung durch den RBK / Aggerverband) entlang der Sülz in Kürten.

Bisherige Überflutungs-/ Retentionsflächen sollten neu geprüft und bedacht werden. Kürten soll ein langfristiges Hochwasserkonzept (notwendige Bausperren) in Abgleich mit der bisher verzeichneten Überflutungsfläche erstellen. Noch nicht durchgeführte Aufstellungsbeschlüsse an Wasserläufen in Kürten (z.B. Neuplanung Nähe Dürschbach) sind auf ihre Retentionsflächen anhand der Wasserstände vom Juli 2021 zu prüfen und eine Risikobewertung vorzulegen.

Henning Backhaus, Sachkundiger Bürger

Werner Conrad, Fraktionsvorsitzender