Antrag „B-Plan für Einzelhandel in Herkenrath“

Herrn Bürgermeister Willi Heider
Vorsitzende des ZA, Frau Rossol-Pfau
Vorsitzenden des BPU, Herrn Zähl
Karlheinz-Stockhausen-Platz 1

Kürten, 16.07.2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Frau Rossol-Pfau, sehr geehrter Herr Zähl,

hiermit beantragt die Fraktion der Freien Wähler das Thema „B-Plan für Einzelhandel in Herkenrath“ auf die Tagesordnungen der nächsten Sitzungen des ZA am 12.9.2019 und des BPU am 29.8.2019 zu nehmen.

Erläuterung :

Aus der Presse durften wir erfahren, dass in Herkenrath ein großes B-Plan-Gebiet vor allem für den Einzelhandel geplant wird und dass „die Gemeinde Kürten“ eine Stellungnahme dazu abgegeben hat (Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss vom 3.7.2019, TOP 14; https://mandatsinfo.bergischgladbach.de/bi/si0057.asp?__ksinr=1939).

Die Fraktion der Freien Wähler beantragt daher das Thema in den Ausschüssen zu behandeln und die Stellungnahme der Verwaltung öffentlich zu machen.

Aus Sicht der Freien Wähler sind die Planungen in Herkenrath aus zwei Gründen von großer Wichtigkeit für Kürten, und zwar:

  1. wegen der möglichen Auswirkungen auf den Kürtener Einzelhandel und
  2. wegen der Verkehrsprobleme, die es jetzt schon in Herkenrath während der Stoßzeiten gibt. Wie soll die Kreuzung in Herkenrath ertüchtigt werden, um noch längere Staus zu verhindern? Genau so bedeutsam sind die Auswirkungen des B-Plans auf die mögliche Trassenführung einer eventuellen Verlängerung der Stadtbahnlinie 1 von Bensberg über Herkenrathin Richtung Spitze.
  3. Wurde die Politik im Vorfeld der Stellungnahme der Verwaltung eingebunden?

Daher muss die Thematik in den beiden Ausschüssen vorgestellt und besprochen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Piltz, Fraktionsvorsitzender

Werner Conrad, Stv. Fraktionsvorsitzender