Ist es Ihr Ziel, dass sich Bürger aktiv am Klimaschutz beteiligen- und wie möchten Sie dieses Ziel erreichen? (Umweltprogramme, Fördermöglichkeiten, …)

Natürlich beteiligen viele Bürger sich bereits seit Jahrzehnten aktiv am Klimaschutz, indem Sie z.B. ihre eigenen Häuser isolieren und mit erneuerbaren Energien (Strom und Wärme) ausstatten, energieeffiziente Geräte nutzen, sparsame Fahrzeuge nutzen, Fahrgemeinschaften bilden, auf den ÖPNV umsteigen, verstärkt das Fahrrad nutzen oder gleich mittels Homeoffice Fahrten gänzlich überflüssig machen und vieles mehr. Hier haben sicherlich auch Umweltprogramme und Fördermöglichkeiten von Land, Bund und EU ihren Anteil am Erfolg gehabt. Aufgrund der Ihnen sicher bestens bekannten angespannten Haushaltslage der Gemeinde Kürten sehen wir aber keine Möglichkeit, mittels finanzieller Unterstützung hier eigene Fördermöglichkeiten oder Umweltprogramme anzubieten.

Abgeleitet von Ihrer Fragestellung ist es Ziel für uns Freie Wähler, noch mehr Menschen für Klima- und Umweltschutz durch direkte Entscheidungsbeteiligung zu begeistern. Denn Klimaschutz ist auch Umweltschutz, wobei wir auch beim Thema Müllentsorgung wären. Hier sehen wir noch viel Potential für eine aktive Bürgerbeteiligung. Unser Antrag, die Bürger mittels Ratsbürgerentscheid selbst über gelben Sack oder gelbe Tonne abstimmen zu lassen, wurde leider ausgerechnet von SPD und Grünen im Gemeinderat abgelehnt. In der nächsten Wahlperiode werden wir diesbezüglich weitere Anträge mit dem Ziel einbringen, die Müllentsorgung transparenter und umweltfreundlicher zu gestalten. Siehe auch Antwort zur vorherigen Frage.