Kürten bekommt einen Fördermittelmanager – Antrag der Fraktion Freie Wähler Kürten beschlossen

Werner Conrad

Werner Conrad Fraktionsvorsitzender

Peter Brülls

Peter Brülls Vorsitzender Sonderausschuss Sanierung Gesamtschule

Lokalredaktion Rhein-Berg von Kölner Stadtanzeiger und Bergische Landeszeitung
z.Hd. Herrn Boelen-Theile

51465 Bergisch Gladbach, Kürten, den 19. Februar 2021

Sehr geehrter Herr Boelen-Theile,

hiermit wendet sich die Fraktion der Freien Wähler BfB Kürten mit einer Presseerklärung an Sie und bittet um Berichterstattung.

Kürten bekommt einen Fördermittelmanager, Antrag der Fraktion Freie Wähler Kürten beschlossen

Der Haupt- und Finanzausschusses hat in seiner letzten Sitzung die Einrichtung einer Planstelle Fördermittelmanager beschlossen. „Wir freuen uns, dass der Ausschuss unserem Antrag zur Einrichtung dieser Planstelle und der von uns angeführten Begründung gefolgt ist. Das ist ähnlich wie beim Klimaschutzmanager der Schritt in die richtige Richtung“, so der Fraktionsvorsitzende Werner Conrad. Wir begrüßen auch, dass insbesondere die Fraktion der CDU sich hat davon überzeugen lassen, eine eigene Planstelle in Kürten zu schaffen und nicht die Fördermittelstelle des Kreises in Anspruch zu nehmen.

Fördermittel von EU, Bund oder Land sind eine Möglichkeit für die Gemeinde Kürten Projekte umzusetzen, die aus dem eigenen Haushalt nicht realisiert werden können bzw. eine hohe finanzielle Belastung darstellen. Dabei sind sowohl der zeitliche Aufwand als auch ein teilweise erschwerter Zugang zu Förderprogrammen häufig ein Hinderungsgrund für die Beantragung von Zuwendungen. „Dieser Planstelle kommt in der Zukunft auch eine besondere Bedeutung im Hinblick auf die Sanierung und Erweiterung der Gesamtschule zu“, so der Vorsitzende des Sonderausschusses Sanierung Gesamtschule Peter Brülls. „Wir hoffen, dass für das Gesamtprojekt noch Fördermittel ausfindig gemacht und akquiriert werden können.“

Neben der Sanierung der Gesamtschule stehen in der nahen Zukunft aber auch noch viele weitere Sanierungsmaßnahmen zum Beispiel für Turnhallen der Grundschulen in der Gemeinde an. Zudem muss das Gemeindeentwicklungskonzept endlich vorangebracht werden.

„An Arbeit und Herausforderungen wird es dem Fördermittelmanager nicht mangeln“, prognostiziert der Fraktionsvorsitzende Werner Conrad. Neben der Akquisition soll auch die gesamte Abwicklung von der Antragstellung bis zum Verwendungsnachweis gegenüber den Fördermittelgebern durchgeführt werden. Die Stadt Wermelskirchen hat bereits eine solche Planstelle eingerichtet.

Die Personalkosten für diese Planstelle sind gut angelegtes Geld und werden sich in kurzer Zeit rentieren. Sollte die Planstelle nach Implementierung noch freie Kapazitäten haben, ist zu überlegen, ob die Leistung auch den in Kürten heimischen Unternehmen im Rahmen der Wirtschaftsförderung angeboten werden sollte.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Werner Conrad, Fraktionsvorsitzender

gez. Peter Brülls, Vorsitzender Sonderausschuss Sanierung Gesamtschule